Dancefloor-Spezialist

DJ BoBo hat in der Backstube Disziplin gelernt

+
DJ BoBo backt seit 25 Jahren große Brötchen. Foto: Patrick Seeger

Seit 25 Jahren steht DJ BoBo auf der Bühne. Eigentlich hat der Schweizer Musiker Bäcker gelernt, aber der Beruf hat ihm nie Freude gemacht. Umsonst war die Ausbildung aber nicht.

Rust (dpa) - DJ BoBo (49) kann mit seinem Ausbildungsberuf wenig anfangen. "Ich war damals 15 und wusste nicht, was ich machen sollte. Jeder im Dorf hat eine Ausbildung begonnen, also habe ich mich für eine Bäckerlehre entschieden", sagte der Schweizer in Rust bei Freiburg der Deutschen Presse-Agentur.

Spaß habe ihm der Beruf nicht gemacht, die Arbeitszeiten früh morgens empfand er als Belastung: "Ich habe zwei Dinge gelernt damals: Disziplin und Durchbeißen." Dass er die Lehre zum Bäcker und Konditor zu Ende gemacht habe, wundere ihn noch heute.

DJ BoBo alias Peter René Baumann hat dieses Jahr sein 25. Bühnenjubiläum. Am Freitag (13. Januar) startet er im Europa-Park in Rust seine neue Tour "Mystorial". Geplant sind laut Veranstalter zunächst 30 Konzerte in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Danach gehe die Tour nach Nord- und Osteuropa sowie Südamerika.

Der Schweizer ist einer der wenigen Künstler des sogenannten Eurodance-Phänomens der 1990er Jahre, die noch Lieder schreiben und mit ihren Konzerten auch große Hallen füllen. Seinen ersten Hit hatte er 1992 mit "Somebody Dance With Me", weitere folgten.

Website DJ BoBo

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.