Kein Rückzug: Mark Medlock macht weiter Musik

+
Mark Medlock im Juli beim "Superstar Open Air"-Konzert am Eckernförder Südstrand (Schleswig-Holstein).

Westerland - Rücktritt vom Rücktritt: Sänger Mark Medlock (34) hatte im Sommer angekündigt, sein kommendes Album sei das letzte - nun macht er weiter.

„Mark hat es sich anders überlegt“, sagte seine Managerin Cornelia Reckert der dpa am Donnerstag. Seitdem Medlock sein eigenes Plattenlabel habe und „ein selbstständiger Geschäftsmann“ sei, habe er wieder Spaß am Musikgeschäft. Nun könne der frühere „DSDS“-Gewinner selbst entscheiden, was er singt. Das kommende sei „definitiv nicht“ das letzte Album, das zweite schon in der Schublade. Am Freitag soll seine neue Single „Car Wash“ erscheinen. Im Frühjahr folge dann das Album „Voices“. Der auf Sylt lebende Medlock plant demnach 2013 mehrere Konzerte in Deutschland.

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.