Milliardär klagt gegen TV-Moderator

Donald Trump und der Orang-Utan-Streit

+
TV-Moderator Bill Maher (links) und Donald Trump fechten einen bizarren Streit aus. 

Los Angeles - Donald Trump (66) treibt einen bizarren Streit mit einem Fernsehmoderator voran. Warum der Milliardär fünf Millionen Dollar einklagen will.

Der US-Milliardär reichte nach Angaben des Promiportals „TMZ.com“ am Montag (Ortszeit) bei einem Bezirksgericht in Los Angeles Klage gegen TV-Moderator Bill Maher (57) ein. Der hatte in einer Talkshow scherzhaft eine Spende von fünf Millionen Dollar (3,85 Millionen Euro) für einen guten Zweck versprochen, wenn Trump beweise, dass er nicht von einem Orang-Utan abstamme.

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Der Immobilien-Tycoon schickte dem Moderator daraufhin seine Geburtsurkunde. Sie beweise, dass Donald Trump „der Sohn von Fred Trump und keinem Orang-Utan“ sei, schrieb Trumps Anwalt laut Anklageschrift, die das Internet-Portal veröffentlicht hat. Weil Maher die fünf Millionen Dollar bisher nicht gespendet habe, werde sein Mandant die Summe einklagen, kündigte der Anwalt an.

Hintergrund des ungewöhnlichen Streits war ein Angebot Trumps an US-Präsident Obama im vergangenen Wahlkampf. Der Milliardär wollte fünf Millionen Dollar spenden, wenn Obama Dokumente wie Reisepässe und Universitätsabschlüsse veröffentlicht. In der Vergangenheit wollte Trump zudem einen Beweis von Obama, dass er tatsächlich in Amerika geboren wurde. Mahers Spendenversprechen mit dem Orang Utan war eine Replik darauf.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.