Jeder Look ein Hingucker zum Start der Pariser Couture

Hingucker Nummer 1 aus dem Hause Schiaparelli. Foto: Etienne Laurent
1 von 9
Hingucker Nummer 1 aus dem Hause Schiaparelli. Foto: Etienne Laurent
Hingucker Nummer 2 aus dem Hause Schiaparelli. Foto: Etienne Laurent
2 von 9
Hingucker Nummer 2 aus dem Hause Schiaparelli. Foto: Etienne Laurent
Der Hut macht&#39s - Hingucker Nummer 3 aus dem Hause Schiaparelli. Foto: Etienne Laurent
3 von 9
Der Hut macht's - Hingucker Nummer 3 aus dem Hause Schiaparelli. Foto: Etienne Laurent
Schön schwarz: Hingucker Nummer 4 aus dem Hause Schiaparelli. Foto: Etienne Laurent
4 von 9
Schön schwarz: Hingucker Nummer 4 aus dem Hause Schiaparelli. Foto: Etienne Laurent
Die italienische Star-Designerin Donatella Versace in Paris. Foto: Hendrik Ballhausen
5 von 9
Die italienische Star-Designerin Donatella Versace in Paris. Foto: Hendrik Ballhausen
Donatella Versace lässt ihre Models viel Dekolltee zeigen. Foto: Hendrik Ballhausen
6 von 9
Donatella Versace lässt ihre Models viel Dekolltee zeigen. Foto: Hendrik Ballhausen
Donatella Versace präsentiert sehr feminine Mode. Foto: Hendrik Ballhausen
7 von 9
Donatella Versace präsentiert sehr feminine Mode. Foto: Hendrik Ballhausen
Kurvenbetonend. Foto: Hendrik Ballhausen
8 von 9
Kurvenbetonend. Foto: Hendrik Ballhausen
Raffinierte Schnitte in Knallfarben bei Donatella Versace. Foto: Hendrik Ballhausen
9 von 9
Raffinierte Schnitte in Knallfarben bei Donatella Versace. Foto: Hendrik Ballhausen

Paris (dpa) – Jeder Look in der Pariser Schiaparelli-Schau am Montag war als Hingucker angelegt.

Das französische Modehaus, das - als zweites auf dem Kalender - bei den Haute-Couture-Schauen seine Entwürfe für Frühjahr/Sommer 2015 zeigte, knüpfte an die legendäre "Stop, Look and Listen"-Kollektion der Markengründerin Elsa Schiaparelli (1890-1973) an. Den Anfang machte ein weißer Smoking aus Cady-Seide, der mit blinkenden Nadeln und Metallplättchen bestickt war. Es folgten ein dunkelblaues Spitzenoberteil, in Sternchen geschnitten und den Körper wie eine Wolke umgebend, Kleider mit aufgedruckten Händen, schillernde Zickzackmuster, Kopfschmuck in Sternbildform und ein Goldkleid mit 3D-Effekt. 

Trotz der Schönheit der Entwürfe suchte man vergeblich nach einem roten Faden. Designer Marco Zanini, der das Modehaus im vergangenen November verlassen hatte, fehlte spürbar. Ihn konnte auch die anrührende Inszenierung mit Mitgliedern eines südafrikanischen Chors nicht ersetzen. Die Künstler sangen aus Balkontüren heraus zu Ravels "Bolero" - ein Resultat der Zusammenarbeit mit Werbefilm-Regisseur Jean-Paul Goude. Dafür war Carla Bruni gekommen, dezent in Schwarz und Dunkelblau gekleidet.   Weibliche Kurven hatte Donatella Versace am Vorabend zur Eröffnung der Schauen in Szene gesetzt. In ihrer Kollektion war alles auf Figur geschnitten: Ob die in runden Nähten sich am Körper entlang schlängelnden Catsuits, die Hosenanzüge im Stil der 1970er-Jahre mit Schlag oder rasante Abendkleider. 

Die US-Schauspielerinnen Kate Hudson (35) und Goldie Hawn (Hudsons Mutter, 69) saßen in Versace gekleidet in der ersten Reihe und wirkten mit ihren toupierten Blondfrisuren wie die perfekten Botschafterinnen für diesen Jet-Set-Look.

Website der Schauen mit dem Kalender

Website von Versace

Website von Schiaparelli

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Das Brautkleid von Eugenie: Die schönsten Bilder der Prinzessin in ihrer Traumrobe  
Vor der Hochzeit von Eugenie, war im Vorfeld viel über das Brautkleid der Prinzessin von York spekuliert worden. Die …
Das Brautkleid von Eugenie: Die schönsten Bilder der Prinzessin in ihrer Traumrobe  
Hochzeit von Eugenie: Robbie Williams und Co. sind dabei
Bei der Hochzeit von Prinzessin Eugenie von York (28) und Jack Brooksbank (32) sind zahlreiche Promis geladen. Robbie …
Hochzeit von Eugenie: Robbie Williams und Co. sind dabei

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.