Doris Schmidts: Keine Zahnspangen als Kind 

+
Doris Schmidts, die diesjährige „Miss Germany“ durfte als Kind keine Zahnspangen tragen. Geschadet hat es ihr nicht, wie das strahlende und makellose Lächeln beweißt.

Reutlingen - Zahnspangen sind keine Augenweide. Für Teenager eher ein Hinderniss, wenn es um den ersten Flirt oder den ersten Kuss geht. „Miss Germany“ Doris Schmidts sah das anders. Sie wollte als Kind unbedingt welche tragen.

“Miss Germany“ Doris Schmidts war als Mädchen stinksauer, weil sie keine Zahnspange tragen durfte. Jeder in der Schule habe eine gehabt. “Das war vielleicht nicht unbedingt schön - aber cool“, sagte die 21-Jährige den Schüler-Reportern des “Reutlinger General-Anzeigers“ (Dienstag). Ihrem bezaubernden Lächeln hat das allerdings nicht geschadet. Die junge Frau aus Karlsruhe wurde am 14. Februar im Europapark Rust zur “Miss Germany“ gewählt.

Ob von ihnen eine Zahnspangen tragen musste?

Madrid Fashion Week: Die Modewelt blickt nach Spanien

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.