Douglas plant nach Krebsbehandlung Weltreise

+
Michael Douglas mit seiner Ehefrau Catherine Zeta-Jones

Los Angeles - Nach erfolgreicher Krebsbehandlung plant der Hollywood-Filmstar Michael Douglas eine Weltreise mit der Familie. Douglas ist seit zehn Jahren mit der Schauspielerin Catherine Zeta-Jones verheiratet

“Sobald wir das hinter uns haben, überlegen Catherine und ich, ob wir nicht die Kinder ein Jahr lang aus der Schule nehmen und um die Welt reisen“, sagte der 66-Jährige der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ zufolge. Das Paar hat zwei Kinder im Alter von sieben und zehn Jahren. Der Altersunterschied von 25 Jahren zwischen ihm und seiner Frau sei für beide bedeutungslos, betonte er. “Mir ist stärker bewusst, dass ich 75 sein werde, wenn mein Sohn 18 ist und meine Tochter 16. Meine Kinder verlangen, dass man fit bleibt.“

Für den Rückhalt seiner Familie sei er dankbar, sagte Douglas. Bei dem Star aus Filmen wie “Wall Street“ oder “Basic Instinct“ war Anfang August ein bösartiger Tumor an der Zungenwurzel entdeckt worden. Er unterzog sich gerade einer Bestrahlungsstherapie. “Krebs ist eine eigene Welt. Man muss sich einfach nur ans Programm halten“, sagte Douglas der Zeitung.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.