Dreharbeiten zu "Der Hobbit" begonnen

+
Oscar-Preisträger Peter Jackson

Wellington - In Neuseeland haben nach monatelangen Verzögerungen die Dreharbeiten für Peter Jacksons Film “Der Hobbit“ begonnen.

Das teilte der Oscar-Preisträger am Montag auf seiner Website mit. “Der Hobbit“ ist das Vorgängerwerk zur Trilogie “Der Herr der Ringe“. Jackson hatte mit der Verfilmung dieser Trilogie 2001-3 Riesenerfolge gefeiert und für das Finale die Oscars für den besten Film und die beste Regie gewonnen.

Finanzielle Probleme, drohende Schauspielerstreiks und eine Operation von Jackson sorgten für Verzögerungen. Das 500 Millionen Dollar (etwa 354 Millionen Euro) teure Werk wird in zwei Folgen abgedreht. Der britische Schauspieler Martin Freeman spielt in der Verfilmung der Bücher von J.R.R. Tolkien den Hobbit Bilbo Baggins. Die Produktion der Filme soll insgesamt zwei Jahre dauern und der erste Teil Ende 2012 in die Kinos kommen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.