Hollywood-Star trifft Entscheidung

Drew Barrymore: Kind statt Karriere

+
Drew Barrymore kann derzeit nicht als Regisseurin arbeiten.

New York - Kind und Karriere? Frauen können nach Ansicht von Schauspielerin und Regisseurin Drew Barrymore (38) trotz aller Beteuerungen nicht alles im Leben haben.

„Ich nicht. Ich schaffe das nicht“, sagte sie dem Magazin „Lucky“ in Los Angeles. „Ich bin in der Generation aufgewachsen, in der es hieß: Frauen können alles haben! Aber ich glaube nicht, dass das funktioniert.“ Mutterschaft und Karriere seien oft unüberbrückbare Gegensätze.

„Ich glaube einfach, dass einige Dinge auf der Strecke bleiben“, sagte die Mutter einer sechs Monate alten Tochter. „Das gute ist, dass die Sachen, die nicht auf der Strecke bleiben, umso wichtiger werden.“ Man müsse Prioritäten setzen: „Ich kann gerade nicht als Regisseurin arbeiten, dann würde meine Tochter zu kurz kommen. Ich habe mir durch harte Arbeit viel im Berufsleben aufgebaut, aber es war eine klare Entscheidung. Ich musste sie nur wirklich treffen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.