Das sagt der Schauspieler

Drogen: Sohn von Jackie Chan verhaftet

+
Jackie Chans Sohn befindet sich in Haft.

Peking - Sein Sohn wurde wegen Drogenbesitzes festgenommen: Jetzt äußerte sich Jackie Chan. Die Vorwürfe gegen Jaycee wiegen schwer. Ihm drohen bis zu drei Jahre Haft.

Hollywood-Schauspieler Jackie Chan hat sich „sehr geschockt und verärgert“ über die Festnahme seines Sohnes Jaycee Chan in Peking wegen Drogenvergehen geäußert. Er übernehme die Verantwortung, seinen Sohn nicht richtig erzogen zu haben, und entschuldige sich auch in dessen Namen bei der Öffentlichkeit, zitierte am Mittwoch der Unterhaltungsdienst des Internetkonzerns Tencent den Action-Star („Rush Hour“). „Als Prominenter ist es mir peinlich, als Vater tut mir das Herz weh.“

Der 31-Jährige Jaycee Chan, ebenfalls Schauspieler und Sänger, war vergangenen Donnerstag zusammen mit dem befreundeten taiwanesischen Filmstar Kai Ko mit Drogen festgenommen worden. „Ich hoffe, jungen Leuten ist es eine Lehre und sie lassen die Finger von Drogen“, teilte der 60-jährige Chan in seiner Erklärung mit. Sein Sohn müsse jetzt die Konsequenzen für sein Fehlverhalten tragen.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Chinas Staatsfernsehen zeigte Aufnahmen mit dem 31-Jährigen, wie bei der Durchsuchung seiner Wohnung Rauschgift gefunden wurde. In Gefängniskleidung wurde auch der taiwanesischen Star Ko im Fernsehen vorgeführt, dem Rauschgiftkonsum vorgeworfen wird. Schwerer wiegt hingegen der Vorwurf gegen Jaycee Chan, „anderen Zuflucht zum Missbrauch von Rauschgift gewährt zu haben“, was strafrechtlich verfolgt wird. Ihm drohen damit bis zu drei Jahre Haft.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.