Dschungelcamp: 150 000 Euro für Nielsen

+
Brigitte Nielsen.

Köln - Kakerlaken, kalte Nächte und fiese Ekelprüfungen: Dafür bekommen die Teilnehmer des RTL-Dschungelcamps "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" ordentlich Gage. Vorausgesetzt, sie besitzen einen gewissen Promibonus.

 Vor dem Staffelstart am Freitag, 13. Januar, sind Details über die so genannte „Aufwandsentschädigung“ für die Kandidaten bekannt geworden. Laut "Bild am Sonntag" bekommt Model Brigitte Nielsen (48) den Höchstsatz von 150 000 Euro – vorausgesetzt, sie erfüllt alle Bedingungen des Vertrags (so ist unter anderem Wildpinkeln im australischen Dschungel nicht gestattet). TV-Moderatorin Ramona Leiß (54) verdient dagegen „nur“ 60 000 Euro. Platz drei belegt Ex-Fußballer Ailton (55 000 Euro). Ganz unten auf der Liste stehen Kim Gloss (35 000 Euro, Ex-Kandidatin bei Deutschland sucht den Superstar) und der Schweizer Zauberkünstler Vincent ­Raven (30 000 Euro).

Die neuen Dschungelcamp-Bewohner 2012

Das sind die Kandidaten fürs Dschungelcamp 2012

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.