Dschungelcamp ist für Gitta Saxx "Jungbrunnen"

+
Gitta Saxx empfindet das Dschungelcamp als "Jungbrunnen".

Wien/Salzburg - Besser als Botox: Eine Teilnahme am RTL-Dschungelcamp ist für das Model Gitta Saxx der Geheimtipp gegen Alterserscheinungen. “Ich fühle mich gestärkt wie noch nie.

Das Camp war ein Jungbrunnen, auf allen Ebenen“, sagte die 46-Jährige bei ihrer Ankunft am Salzburger Flughafen der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Das deutsche Playmate war von den Zuschauern aus der Show gewählt worden und am Dienstag aus Australien wieder in seiner Wahlheimat Österreich angekommen.

“Ich habe nicht nur körperlich gefastet, auch seelisch“, beschrieb Saxx ihre Zeit im Busch. Nun freue sie sich aber auf ein gescheites Essen wie “Kasnocken“ (Käsespätzle). Und auch seelisch soll die Fastenzeit vorbei sein: Sie suche einen Mann und sei für alle Bewerbungen offen, kündigte die Brünette an: “Die österreichischen Männer sind ja besonders gut erzogen, höflich, aufmerksam und charmant. Ihr Schmäh gefällt mir gut.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.