DSDS-Fernanda "hinten ohne" auf Rotem Teppich

+
Fernanda von hinten - wie ihr Kleid von vorn aussah, sehen Sie in der Fotostrecke unten

Karlsruhe - "DSDS"-Jurorin Fernanda Brandao hat Freitag auf dem Roten Teppich mit einem ungewöhnlichen Kleid die Blicke auf sich gezogen.

Das Kleid von vorn

DSDS-Jurorin Fernanda Brandao war am Freitagabend in Karlsuhe DER Blickfang auf dem Roten Teppich (der eigentlich blau war): In der Schwarzwaldhalle fand dort die Preisverleihung der Radio Regenbogen Awards statt.
Mit ihrem schwarzen Kleid übertraf sich Brandao mal wieder selbst: Der Rücken war komplett frei, vorne erlaubte das Dekolleté Einblicke auf ihren Traumkörper.
Da könnte mancher die Preisverleihung ganz vergessen haben. Die gab's aber auch: Die undotierten Auszeichnungen des Mannheimer Radiosenders werden jährlich an rund ein Dutzend internationale Prominente aus dem Musikgeschäft, der Unterhaltungsbranche, den Medien und der Politik vergeben.

Nackte Haut und Pop: Die heißesten Fotos

Nackte Haut bei Popstars

Neben der Gruppe Unheilig standen unter anderem die Altrocker Scorpions und der englische Sänger James Blunt auf der Liste der Ausgezeichneten. Daneben wurden die Moderatorin Sylvie van der Vaart, der Modemacher Wolfgang Joop und die Comedy-Truppe von Switch reloaded geehrt.

lsl.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.