DSDS-Paar Sarah und Pietro: Eklat bei Radio-Sendung

+
Beim Auftritt des DSDS-Paares Pietro Lombardi und Sarah Engels beim Sender Radio Hamburg kam es zu einem Eklat.

Hamburg - Beim Auftritt des DSDS-Paares Pietro Lombardi und Sarah Engels beim Sender "Radio Hamburg" kam es zu einem Eklat. Die Sendung wurde abgebrochen.

Auf seiner Homepage schildert Radio Hamburg, was während der Sendung "Live Lounge" passierte:

Eigentlich sollte Sarah ihren neuen Song "Only for you" singen und den Hit von Leona Lewis "Run" covern. Aber dazu sollte es nicht kommen: Während ihr Verlobter und DSDS-Gewinner Pietro vor der Tür wartete, machte sie sich vor dem Mikrofon für ihren Auftritt fertig. Als dann aber eine Mitarbeiterin von Radio Hamburg ins Studio kam, um Sarahs Besuch auf Video festzuhalten, schritt ihr Manager umgehend ein "Wie? Das soll gefilmt werden?", rief er und betonte: "Das war so aber nicht abgesprochen!"

Die schönsten Bilder vom DSDS-Finale

Die schönsten Bilder vom DSDS-Finale

Radio Hamburg wies den Manager darauf hin, dass die Filmaufnahmen geplant gewesen seien. Nichts da! Engels' Manager blieb hart. Eine verdutzt wirkende Sarah wollte noch wissen, ob es das denn jetzt gewesen sei. Dann sei, so Radio Hamburg, der Entschluss gefallen, den Auftritt des DSDS-Paares komplett abzusagen.

fro

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.