DSDS-Sängerin im Koma: Ihr geht's schlechter

+
Anna-Maria Zimmermann verunglückte mit enem Hubschrauber

Bielefeld/Paderborn - Der mit einem Hubschrauber verunglückten Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann geht es wieder schlechter. Was die Klinik über den Gesundheitszustand der DSDS-Sängerin sagt:

Die 21-Jährige, die im künstlichen Koma liegt, habe eine Lungeninfektion, berichtete am Freitag der Sprecher des Trauma- Zentrums Bethel in Bielefeld, Jens Garlichs. Es sei mit weiteren Komplikationen zu rechnen.

Ex-DSDS-Sängerin bei Absturz lebensgefährlich verletzt

Ex-DSDS-Sängerin bei Absturz lebensgefährlich verletzt

Die junge Frau war am Sonntag in Altenbeken bei Paderborn im Hubschrauber abgestürzt und hatte lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Wann die Ärzte die Sängerin aus dem Koma holen können, sei “überhaupt nicht absehbar“, sagte Garlichs. Zimmermann war 2006 mit der Castingshow “Deutschland sucht den Superstar“ (“DSDS“) bekannt geworden. Bei dem Unglück waren auch der Manager, ein Assistent und der Pilot schwer verletzt worden.

Gegen ihn werde wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt, sagte ein Sprecher der Polizei in Paderborn. Ob menschliches Versagen oder ein technischer Defekt die Ursache für den Absturz waren, sei weiter offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.