DSDS: Sie singen die Hits von heute

Köln - Drei zu sieben – so lautet das Verhältnis Frauen zu Männer, wenn RTL an diesem Samstag mit der ersten Mottoshow "Die Mega-Hits von heute" die Endrunde von "Deutschland sucht den Superstar" einläutet.

Die 17-jährige Kim Debkowski, die 22-jährige Ines Redjeb (beide aus Hamburg) und die 19-jährige Steffi Landerer aus Fürstenwalde nehmen den fast aussichtslosen Kampf mit der Männerwelt auf. Der wird nachgesagt, dass sie bei der telefonischen Abstimmung ohnehin besser davon kommt, weil grundsätzlich mehr junge Frauen als Männer kostenpflichtig anrufen, um in den Shows für ihre Favoriten zu voten.

Das sind die Finalisten

DSDS: Das sind die zehn Finalisten

Die Favoriten, die von der dreiköpfigen Jury rund um Chef Dieter Bohlen schon vor dem Einzug ins Finale der letzten zehn genannt wurden, haben auch den Sprung geschafft. Dazu gehört unter anderem die blonde und kurvige Steffi Landerer, die schon in mehreren Interviews predigte, sie könne auch singen, während Bohlen immer wieder gerne erwähnte, dass sie zwei weitere „schlagende Argumente“ für ihr Weiterkommen mit sich trage. Auch zum engeren Kreis der Anwärter gehört der Hamburger Mehrzad Marashi (28) – der Arbeitssuchende ist gerade Vater geworden, ihm wurde von Bohlen bereits gesagt, DSDS sei seine letzte Chance.

CR.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.