DSDS: Checker Thomas ist raus

+
"Was geht ab?" sang Thomas (17) bei der 6. Mottoshow von DSDS. Am Ende musste er einen Abgang von der Superstar-Bühne machen.

Köln - Die Kombination "Ballermann und Ballade" brachte Checker Thomas bei DSDS kein Glück: Der 17-Jährige flog in der 6. Mottoshow von "Deutschland sucht den Superstar" raus.

Glauben konnte es Thomas nach der Entscheidung nicht wirklich. Er und Kim (16) waren die letzten beiden Kandidaten, die ums Weiterkommen zittern mussten. Doch für Thomas riefen die wenigsten Zuschauer an. Seine Songs - „Stand By Me" (Ben E. Kings) und „Das geht ab“ (Die Atzen) - konnten die Fans an diesem Abend nicht überzeugen. Er musste von der großen DSDS-Bühne abtreten.

Bilder der 6. Mottoshow von DSDS

DSDS: Checker Thomas ist raus

Favoriten bleiben weiterhin Mehrzad ("Boombastic" von Shaggy und "Hard To Say I’m Sorry" von Chicago) und Menowin ("What Is Love" von Haddaway und "How Deep Is Your Love" von Bee Gees).

Manuel - der in der vergangenen Mottoshow rausflog, aber für den disqualifizierten Helmut Orosz wieder nachrückte - überzeugte bei seinem Comback. Er sang die beiden Songs "Ein Stern (der deinen Namen trägt)" von DJ Ötzi & Nik P. und "Sorry Seems To Be The Hardest Word" von Elton John.

len

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.