Nach "Turmspringen"-Unfall

Dürr operiert - Weihnachten in Klinik

+
Stephen Dürr

Berlin - Schauspieler Stephen Dürr (38) ist nach seinem Unfall beim Training für Stefan Raabs „TV total Turmspringen“ an der Halswirbelsäule operiert worden. Er ist traurig, Weihnachten in der Klinik verbringen zu müssen.

Die OP verlief nach Angaben seines Managements „planmäßig“. Nach jetzigem Stand müsse der Schauspieler („Alles was zählt“) allerdings noch weitere vier Wochen im Krankenhaus verbringen. „Die Prognose, über Weihnachten im Krankenhaus bleiben zu müssen und die Vorweihnachtszeit mit meinen Kindern zu verpassen, macht mich unendlich traurig“, wurde Dürr von seinem Manager zitiert. „Ich werde alle meine Kräfte aktivieren, um schnell wieder zu meiner Familie zurückkehren zu können.“ Dürr war Mitte November beim Sprung in einer Berliner Schwimmhalle verunglückt.

dpa

Bilder vom TV total Turmspringen

Raab TV total Turmspringen
Die Olympia-Schwimmhalle in München. © dpa
Raab TV total Turmspringen
Der Rapper B-Tight (Zweiter, l), Schauspielerin und Moderatorin Annabelle Mandeng (Erste, M) und Ronja Hilbig von der Band "Queensberry" (Dritte) beim TV Total Turmspringen in der Olympia-Schwimmhalle in München. © dpa
Raab TV total Turmspringen
Die Sieger zusammen mit Gastgeber Stefan Raab. © dpa
Raab TV total Turmspringen
Die Playboy-Bunnies Franzi Ballfanz (l) und Margerita Waldmann. © dpa
Raab TV total Turmspringen
Synchron sieht anders aus: Elton (hinten) und Stefan Raab beim TV Total Turmspringen in der Olympia-Schwimmhalle in München. © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.