Ken Duken würde gerne zeitreisen

+
Ken Duken wurde gerne in die 20er Jahre reisen.

Berlin - Ken Duken (“Zweiohrküken“) würde gerne auf Zeitreise ins Berlin der 20er Jahre gehen. Der Schauspieler steht derzeit für eine ZDF-Produktion vor der Kamera.

Es sei wirklich eine Zeit, die wahnsinnig viel Spaß mache, sagte der 33-Jährige am Donnerstag in Berlin. Im ZDF-Historienfilm über das Hotel Adlon spielt Duken den “love interest“ (Liebhaber), wie Produzent Oliver Berben sagt. Als Berliner Hoteliers, Vater Lorenz und Sohn Louis Adlon, sind Burghart Klaußner (62) und Heino Ferch (48) dabei. “Ich habe die große Ehre, mal als Vater von Heino Ferch zu agieren“, sagte Klaußner. Der Dreiteiler “Das Adlon: Ein Hotel. Zwei Familien. Drei Schicksale“ unter der Regie von Uli Edel wird noch bis Ende September gedreht und soll im Frühjahr 2013 ausgestrahlt werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.