ZDF-Morgenmagazin

ZDF: Dunja Hayali rückt vor

+
Dunja Hayali

Berlin - ZDF-Journalistin Dunja Hayali wird neue Hauptmoderatorin des ZDF-“Morgenmagazins“ und darf somit etwas später aufstehen - bislang moderierte sie in der Frühschiene.

Die 36-Jährige wird Nachfolgerin von Patricia Schäfer, die ins ZDF-Studio London wechselt und die Sendung bisher von 7.00 bis 9.00 Uhr moderiert hat, wie der Sender am Montag in Mainz mitteilte. Hayali moderiert bereits seit Oktober 2007 das ZDF-“Morgenmagazin“ in der Frühschiene von 5.30 bis 7.00 Uhr und als Vertretung für Schäfer zwischen 7.00 und 9.00 Uhr.

Die weiteren Hauptmoderatoren des “Morgenmagazins“ des Zweiten sind Cherno Jobatey und Wulf Schmiese. Wer für Hayali in die Frühschiene nachrückt, steht noch nicht fest, wie der Sender auf dapd-Anfrage mitteilte. Weitere Frühmoderatorin ist Anja Heyde.

Hayali startete beim Zweiten im April 2007 als Moderatorin der ZDF-“heute“-Nachrichten am Nachmittag und Ko-Moderatorin beim “heute-journal“. Sie studierte den Angaben zufolge an der Sporthochschule in Köln Medien- und Kommunikationswissenschaften und arbeitet seit 1998 als Journalistin. ARD und ZDF wechseln sich wöchentlich beim “Morgenmagazin“ ab.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.