"Forbes"-Magazin gibt bekannt

Dwayne Johnson ist bestbezahlter Schauspieler der Welt

+
Er hat gut Lachen: Dwayne Johnson verdiente im letzten Jahr rund 57 Millionen Euro.

New York - Rund 57 Millionen Dollar verdiente der US-Schauspieler Dwayne Johnson im letzten Jahr. Damit ist er der bestbezahlteste Schauspieler der Welt, wie das "Forbes"-Magazin mitteilte.

Der US-Schauspieler und frühere Profi-Wrestler Dwayne Johnson (44) ist laut „Forbes“-Magazin der bestbezahlte Schauspieler der Welt. Johnson habe in den vergangenen zwölf Monaten rund 64,5 Millionen Dollar (etwa 57 Millionen Euro) verdient und führe die Liste damit an, teilte das US-Magazin am Donnerstag mit. Johnson wertete die Entwicklung auch als Ermunterung für andere: "Ich habe mit sieben Dollar angefangen", schrieb er über Twitter. "Wenn ich das schaffe, schafft Ihr das auch.

Mit Einnahmen unter anderem aus der Erfolgsreihe „Fast & Furious“ und dem anstehenden „Baywatch“-Film verdoppelte Johnson demnach sein Einkommen des Vorjahres und verdrängte Robert Downey Jr. vom ersten Platz. Der landete diesmal mit 33 Millionen nur auf dem achten Rang.

Hinter Johnson konnte sich den „Forbes“-Recherchen zufolge Schauspieler Jackie Chan mit 61 Millionen Dollar platzieren. Danach folgen Matt Damon (55 Millionen), Tom Cruise (53), Johnny Depp (48), Ben Affleck (43), Vin Diesel (35), Brad Pitt (31,5), Adam Sandler (30), Mark Wahlberg (30), Leonardo DiCaprio (27), Chris Pratt (26), Will Smith (20,5), Matthew McConaughey (18) und Harrison Ford (15). Auch die Bollywood-Schauspieler Shah Rukh Khan (33), Akshay Kumar (31,5), Salman Khan (28,5) und Amitabh Bachchan (20) schafften es unter die ersten 20.

Bei den Frauen war Jennifer Lawrence in den vergangenen zwölf Monaten mit 46 Millionen Dollar die bestbezahlteste Schauspielerin, wie „Forbes“ vor einigen Tagen bekannt gegeben hatte.  Weiterhin werden männliche Filmstars besser bezahlt als weibliche. Die ersten zehn männlichen Stars auf der "Forbes"-Liste nahmen zusammen 456,5 Millionen Dollar ein, die ersten zehn Frauen 205 Millionen Dollar.

Die Zahlen basieren dem Magazin zufolge auf offiziellen Angaben sowie Interviews mit Agenten, Managern und Rechtsanwälten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.