Doppelt so teuer wie erwartet

Bob Dylans Gitarre erzielt Rekordpreis

+
Diese Stratocaster von Bob Dylan war einem Sammler fast eine Million Dollar wert.

New York - Der Preis, für den die Gitarre von US-Folk-Legende Bob Dylan (72) in New York einen neuen Besitzer fand, hat alle Erwartungen übertroffen.

Das Musikinstrument sei für 965.000 Dollar (etwa 700.000 Euro) verkauft worden - etwa doppelt so viel wie erwartet. Es sei der höchste Preis, der jemals bei einer Auktion für eine Gitarre bezahlt worden sei, teilte das Auktionshaus Christie's am Freitag in New York mit.

Dylan hatte die Gitarre bei einem Auftritt auf dem Newport Folk Festival 1965 gespielt. Das Konzert gilt heute als Meilenstein in der US-Musikgeschichte, weil es Dylans Übergang vom Folkmusiker mit Akustikgitarre zum Rockmusiker mit Elektrogitarre markiert. Danach hatte Dylan das Instrument in einem Privatflugzeug zurückgelassen. Die Tochter des Piloten gab es nun zur Versteigerung frei. Wer die Gitarre ersteigert hat, teilte das Auktionshaus nicht mit.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.