Schocker ohne Grund

Twitter-User erklären Eddie Murphy für tot

Schauspieler Eddie Murphy auf der Premiere des Comedy-Films "Sterben will gelernt sein" im Jahr 2011.

Los Angeles - Nach der Nachricht vom Unfalltod des Schauspielers Paul Walker hat sich auf Twitter die Meldung vom Tode des Komikers Eddie Murphy ausgebreitet - völlig ohne Grund.

Als am Samstag US-Schauspieler Paul Walker bei einem tragischen Autounfall ums Leben kam, wussten es die Fans blitzschnell: Seine Presseagentur hatte die Schocknachricht auf Facebook veröffentlicht. Doch nicht immer ist den schnellen Nachrichten aus dem Internet zu trauen: Zur gleichen Zeit erklärte die Twitter-Community auch den Komiker Eddie Murphy für tot - zum wiederholten Male und völlig ohne Grund!

Den Twitter-Gerüchten nach sollte der 52-Jährige bei einem Snowboardunfall verstorben sein. Die Reaktionen reichten von Bestürzung bis zur ungläubigen Reaktion: "Kommt schon, Eddie Murphy ist schon ungefähr 12 Mal gestorben und dann kam er wieder zur Premiere". In der Tat war schon mehrfach das Gerücht vom Ableben des Komödienschauspielers verbreitet worden, zuletzt vor einigen Monaten. Murphy selbst reagierte nicht auf die Gerüchte, sondern nutzte Twitter an diesem Tag quicklebendig, um Werbung für sein neues Musik-Album zu machen. Der Schauspieler ist nicht der einzige auf Twitter totgesagte Promi: Auch Actionstar Jackie Chan und Sängerin Celine Dion "ereilte" bereits das gleiche Schicksal.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.