Eddie Redmayne und Emma Stone neu in der Oscar-Akademie

+
Eddie Redmayne gewann für seine Rolle in "Die Entdeckung der Unendlichkeit" einen Oscar. Foto: Paul Buck

Los Angeles (dpa) - Der britische Oscar-Preisträger Eddie Redmayne (33) und der deutsche Filmkomponist Marc Streitenfeld können als neue Mitglieder der Oscar-Akademie beitreten.

Das gab die Academy of Motion Picture Arts and Sciences am Freitag in Beverly Hills bekannt. Sie zählen zu 322 Filmschaffenden, die die Organisation in diesem Jahr ausgewählt hat. Dem Filmverband gehören über 6000 Mitglieder an. Sie dürfen bei der Vergabe der Oscars mit abstimmen.

Redmayne hatte im Februar  mit dem Film "Die Entdeckung der Unendlichkeit" den Oscar als bester Haupdarsteller gewonnen. Der 1974 in München geborene Musiker Streitenfeld komponierte unter anderem die Soundtracks für "Robin Hood" und für "Prometheus – Dunkle Zeichen".

Als Mitglied eingeladen wurde auch die in Berlin lebende Produzentin und Cutterin Mathilde Bonnefoy, die zusammen mit der US-Regisseurin Laura Poitras und dem Produzenten Dirk Wilutzky für die Dokumentation "Citizenfour" über Edward Snowden in diesem Jahr den Doku-Oscar gewonnen hatte.

Zahlreiche Schauspieler, darunter Emma Stone, Benedict Cumberbatch und Daniel Radcliffe, sowie Regisseure wie François Ozon ("Swimming Pool") und Morten Tyldum ("The Imitation Game – Ein streng geheimes Leben") können nun der Akademie beitreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.