"Eden": Paris-Film von Jungstar-Regisseurin Mia Hansen-Løve

+
Daft Punk hat die Pariser Elektroszene geprägt. Foto: David Ebener/Archiv

Berlin (dpa) - Paris in den frühen 90er Jahren: Paul ist DJ. Zusammen mit einem Freund erobert er die Tanzclubs der französischen Metropole.

Der Aufstieg des E-Sound-Duos "Cheers" im Windschatten von Bands wie Daft Punk und Cassius ist schwindelerregend - und flüchtig. Denn den schillernden Jahren mit Drogen und Frauen folgt die Desillusion.

Mit "Eden" dreht die preisgekrönte Filmemacherin Mia Hansen-Løve ("Eine Jugendliebe", "Der Vater meiner Kinder") einen Film über die französische Musikbewegung French-Touch. Gleichzeitig lässt sie die Lebensgeschichte ihres Bruders einfließen. Den Film hat die französische Jungregisseurin mit aufstrebenden Stars besetzt wie Félix de Givry, Arnaud Azoulay und Vincent Lacoste.

Eden, Frankreich, 2014, 131 Min., FSK o.A., von Mia Hansen-Løve, mit Félix de Givry, Arnaud Azoulay, Vincent Lacoste

Eden

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.