Ehe-Aus bei ARD-Moderatorin Susanne Holst

+
Susanne Holst

Hamburg - Lange konnten sie ihr Geheimnis hüten, doch jetzt ARD-Moderatorin Susanne Holst in einem Interview verraten: Sie und ihr Mann Halko Weiss haben sich getrennt - und das schon vor vielen Jahren.

„Wir gehen als Ehepaar seit vielen Jahren getrennte Wege“, sagte Holst der „Bild“-Zeitung, ihre Hamburger Agentur bestätigte am Mittwoch den Bericht. Als Elternpaar kümmerten sich aber beide weiterhin um die gemeinsamen neunjährigen Zwillinge. „Wir sind nach wie vor dicke Freunde und urlauben auch schon mal zusammen“, sagte Holst. Die TV-Moderatorin und der Psychotherapeut hatten sich dem Bericht zufolge 1992 in New York kennengelernt und wenige Wochen später geheiratet. Beide hätten mittlerweile neue Lebenspartner.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.