Ehe-Krise? Cheryl Cole zieht ins Hotel

+
Cheryl Cole zieht ins Hotel.

London - Kriselt es? Erst vier Jahre sind Popsängerin Cheryl Cole und der Fußballspieler Ashley Cole verheiratet. Doch jetzt hat Cole hat ihr Domizil in einem Londoner Hotel aufgeschlagen.

Wie die Zeitung “Daily Mail“ im Netz mutmaßt, könnten es jedoch nicht allein berufliche Verpflichtungen sein, warum die 26- Jährige ihren Gatten, den Fußballspieler Ashley Cole (29), mit einer Gelenkverletzung allein im gemeinsamen Zuhause in der Grafschaft Surrey gelassen hat.

Zwar soll Cheryl am Wochenende tatsächlich in der britischen Hauptstadt für ihren Auftritt bei den Brit Awards geprobt haben, doch könnten daneben schwelende Eheprobleme der Grund für ihren London-Aufenthalt sein.

Vor kurzem hatte ein Model namens Sonia Wild behauptet, Nacktfotos und schlüpfrige Textnachrichten von dem Fußballstar erhalten zu haben. Die “Sun“ hat inzwischen eine weitere Blondine ausfindig gemacht, der der Kicker angeblich lüsterne SMS auf ihr Handy geschickt hat. Cheryl und Ashley Cole sind seit Sommer 2006 verheiratet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.