Russell Crowe und seine Frau trennen sich

Ehe-Aus für den "Gladiator"

+
Russell Crowe und Danielle Spencer haben sich getrennt.

München/Sydney - Sie haben zusammen zwei Kinder und waren neun Jahre verheiratet - nun haben sich "Gladiator"-Darsteller Russell Crowe und seine Frau getrennt.

Wie die australische Tageszeitung "The Sydney Morning Herald" berichtet, haben sich Hollywood-Schauspieler Russell Crowe (48) und seine Frau Danielle Spencer (43) nach neun Jahren Ehe einvernehmlich getrennt. Die beiden Söhne Charles (8) und Tennyson (6) sollen bei der Mutter bleiben.

Das Paar heiratete im Apil 2003 auf Crowes Bauernhof in Nana Glen (New South Wales, Australien) und zählte im australischen Showbusiness zu den eher unauffälligen. Die beiden lernten sich vor 22 Jahren kennen und lieben, trennten sich aber, als Crowe in die USA ging, um seine Schauspielkarriere voranzutreiben.

So reich sind Hollywoods Männer

So reich sind Hollywoods Männer

Bevor der "Gladiator"-Darsteller nach Australien zurückkehrte, beendete er seine öffentlichkeitswirksame Beziehung zu Schauspielkollegin Meg Ryan, weil er Spencer heiraten wolle und sie die einzig wahre Frau für ihn sei.

Die Gründe für die Trennung wurden nicht offiziell. Spekuliert wird, ob die Arbeit Schuld daran sei. Crowe dreht derzeit so viele Filme wie nie zuvor in seinem Leben - allein im nächsten Jahr sollen sieben neue Streifen mit ihm in die Kinos kommen.

dh

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.