In der Politik ist es schwieriger

Ehefrau von Klitschko: Beim Boxen kannte ich den Ablauf

+
Sängerin Natalia Klitschko. 

Bad Vilbel  - Profiboxer oder Politiker? Für Natalia Klitschko (42), Ehefrau von Vitali Klitschko (44), bietet keiner der beiden Berufe ihres Mannes einen klaren Vorteil.

Sie wisse nicht, was besser sei, sagte sie in einem Interview des privaten Radiosenders Hit Radio FFH. Die Frage, ob sie sich über das Ende der Boxkarriere freue, sei daher "schwierig" zu beantworten. Ein kleines Plus für den Sport gibt es dann aber doch: Als Vitali noch Profiboxer war, habe sie zumindest immer über den Ablauf Bescheid gewusst.

Die Sängerin ist seit 20 Jahren mit dem ehemaligen Schwergewichtsweltmeister verheiratet. Die beiden haben drei Kinder. Vitali Klitschko engagiert sich politisch in der Ukraine und ist seit 2014 Bürgermeister von Kiew. "Die Politik ist sehr hart, anstrengend", erzählte Natalia Klitschko im Interview. Sie bezeichnete sich als Muse, die einen Ausgleich dazu schaffe. Im Februar erschien Natalia Klitschkos erstes Album, auf dem sie in ukrainischer, russischer und englischer Sprache singt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.