Bayerischer Fernsehpreis

Ehrenpreis für Ruth Maria Kubitschek

+
Ruth Maria Kubitschek wird mit dem Ehrpreis des Bayerischen Fernsehpreises für ihr Lebenswerk geehrt.

München - Der Ehrenpreis des Bayerischen Fernsehpreises geht in diesem Jahr an Ruth Maria Kubitschek. Die 81-jährige Schauspielerin wird „als eine der ganz Großen in der deutschen Fernsehwelt“ für ihr Lebenswerk geehrt

Das teilte die bayerische Staatskanzlei am Donnerstag in München mit. „Wie kaum eine andere Schauspielerin begeistert Ruth Maria Kubitschek das Fernsehpublikum - seit Jahrzehnten und in den unterschiedlichsten Rollen“, sagte Medienminister Thomas Kreuzer (CSU). „Ruth Maria Kubitschek versteht es, dem Münchner Stenz ebenso zu begegnen wie den Untiefen der Münchner Schickeria.“ Das Publikum liebe ihre Ausstrahlung und die „Grandezza, mit der sie ihre Figuren zum Leben erweckt“. Kreuzer würdigte sie als „Grande Dame der deutschen Fernsehwelt“.

Der Nachwuchsförderpreis geht an die 19-jährige Schauspielerin Alicia von Rittberg für ihre Rolle in dem ZDF-Film „Und alle haben geschwiegen“. Sie spielt darin die junge Luisa Keller, die in einem Heim der Kirche erzogen wird, weil ihre Mutter sich nicht um sie kümmern kann. Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) wird den Bayerischen Fernsehpreis, den „Blauen Panther“, am 17. Mai im Münchner Prinzregententheater überreichen. Die Auszeichnung wird seit 1989 verliehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.