Eichinger soll eingeäschert werden

+
Der Leichnam von Filmproduzent Bernd Eichinger soll voraussichtlich eingeäschert werden.

München/Los Angeles - Der Leichnam von Filmproduzent Bernd Eichinger soll voraussichtlich eingeäschert werden. Unabhängig von der Beerdigung soll es eine große öffentliche Trauerfeier in Deutschland geben.

Lesen Sie dazu auch:

Tod Bernd Eichingers: TV-Sender ändern Programm

Filmbranche und Politik trauern um Bernd Eichinger

Eichinger-Tod überschattet "Diva"-Awards

Filmbranche trauert: Produzent Bernd Eichinger tot

Bernd Eichinger im Portrait

Dies habe er sich gewünscht, nun werde geklärt, ob die Verbrennung in Deutschland stattfinden soll oder noch in Los Angeles, wo er starb, erfuhr die Nachrichtenagentur dapd am Donnerstag aus zuverlässiger Quelle. Zudem werde es wahrscheinlich unabhängig von der Beerdigung eine große öffentliche Trauerfeier in Deutschland geben. Nähere Details seien noch im Gespräch.

Martin Moszkowicz aus dem Vorstand der Constantin Film, jener Firma deren Chef Eichinger jahrzehntelang war, sagte der “Bild“-Zeitung (Donnerstagausgabe): “Wir werden in den nächsten zehn Tagen eine Trauerfeier für Bernd organisieren. Das hätte er so gewollt.“

Bernd Eichinger - Bilder aus seinem Leben

Bernd Eichinger - Bilder aus seinem Leben

Der Manager sprach zudem über den Abend, an dem Eichinger bei einem Essen mit Familie und Freunden - darunter auch Moszkowicz - zusammenbrach und später starb. “Plötzlich während des Hauptgangs, gegen 20.00 Uhr sinkt Bernd zusammen. Im ersten Moment dachten wir noch, ihm sei einfach nur schlecht“, zitiert ihn die Zeitung. Ein Arzt vom Nebentisch habe sofort mit Wiederbelebungsversuchen begonnen, binnen drei Minuten seien Sanitäter vor Ort gewesen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.