Grenzenlose Fan-Liebe

Ein neuer Flitzer für Tom Hanks

+
Fans sponsern Tom Hanks nun ein neues Auto.

Bielsko-Biala - Drei Meter kurz, auch Knirps genannt und bald im Besitz von Tom Hanks - der Mini-Fiat 126p. Bei Dreharbeiten in Polen outete der Schauspieler sich kürzlich als Fan des Autos - und seine Fans reagieren prompt.

Ein Ostblock-Original auf dem Weg in die USA: Polnische Fans des Schauspielers Tom Hanks („Forrest Gump“, „Cast Away - Verschollen“) wollen dem Hollywood-Star ein Zwergauto vom Typ Polski-Fiat 126p schenken. Hanks outete sich kürzlich als Fan des kompakten Mini-Gefährts, das unsereins vor allem Erinnerungen an den guten alten Trabi ins Gedächtnis rufen dürfte. Der Fiat wurde bis Anfang der Jahrtausendwende in Polen gebaut und ist heutzutage vor allem bei Auto-Sammlern und Oldtimer-Fans beliebt.

Hollywood-Star als Fiat-Fan?

Bereits im November hatte Hanks (60) auf Twitter ein Foto von sich und einem roten Polski-Fiat mit ungarischem Kennzeichen gepostet und gescherzt: „Ich habe ein neues Auto!“ 

Später folgte ein Schnappschuss eines gelben Modells, dazu schreibt der Schauspieler: „Ich bin so begeistert von meinem neuen Auto!“ 

Die Aufnahmen dürften in Budapest während der Dreharbeiten zu seinem aktuellen Film, dem Thriller „Inferno“, entstanden sein. 

Hanks polnische Fans reagierten jedenfalls prompt auf die begeisterten Fiat-Fotos und hatten die einzigartige Idee, dem Weltstar einen solchen Kultwagen zu schenken.

Das Fahrzeug sei bereits gekauft und werde nun vollständig restauriert, sagte Initiatorin Monika Jaskolska aus der Stadt Bielsko-Biala am Sonntag der Agentur PAP. In wenigen Monaten könne der Kleinstwagen an Hanks übergeben werden. 

Tom Hanks ist für das ganz besondere Verhältnis zu seinen Fans bekannt, insbesondere, weil der Schauspieler - ganz im Gegensatz zu vielen anderen Hollywood-Stars - so gar nicht unnahbar und abgehoben scheint. So machte er im November vergangenen Jahres einer jungen Frau aus Toronto eine Riesenfreude: diese hatte ihm einen Fanbrief geschickt - und Hanks hatte prompt geantwortet. So schickte er der Dame ein paar nette Zeilen, getippt auf der Schreibmaschine, und ein Selfie, das er mal eben mit einer Polaroidkamera geknipst hatte. Die junge Frau teilte die Botschaft vom Weltstar anschließend in den sozialen Netzwerken - Post von Tom Hanks höchstpersönlich findet man schließlich nicht alle Tage im Briefkasten.

Vielleicht ist es grade diese sympatische Art, die die polnischen Fans nun dazu bewegt hat, Hanks spontan einen Klut-Fiat zu schenken.

Drei Millionen „Knirpse“ im Jahr

In Polen liefen im Hauptwerk Bielsko-Biala (Bielitz-Biala) sowie im Zweigwerk Tychy (Tichau) bis zur Produktionseinstellung im Jahr 2000 insgesamt mehr als 3,3 Millionen Exemplare des Kultautos vom Band. Wegen seiner Länge von nur drei Metern und seiner bescheidenen Leistung wird es auch liebevoll „maluch“ („Knirps“) genannt. Einer der polnischen Knirpse dann bald auch bei Tom Hanks vor der Haustür stehen - das nennen wir mal grenzenlose Fanliebe!

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.