Eine Doppeldröhnung Lady Gaga

+
Immer für eine Überraschung gut: Lady Gaga

New York - Er gab wirklich sein Bestes, wie er da auf der Bühne stand und Lady Gagas neues Lied "Born this way" performte. Aber dann erlebte der Imitator eine ganz besondere Überraschung:

Sehen Sie hier das Video auf der Website des Promiportals tmz

Da staunten die Besucher eines Schwulenclubs in Louisville im Bundesstaat Kentucky nicht schlecht: Während des Auftritts eines Lady Gaga-Imitators erschien plötzlich die originale Lady höchstpersönlich auf der Bühne und sang vor grölendem Publikum ihren neuen Hit “Born this way“. In einem auf “TMZ.com“ geposteten Amateurvideo legten die 24-jährige Sängerin und ihr völlig überraschtes Drag-Double in Netzstrumpfhosen-Partnerlook eine glänzend improvisierte Bühnenshow hin.

Lady Gaga: sexy und verrucht

Lady Gaga: sexy und verrucht

Nach dreieinhalb Minuten war der Spuk vorbei und der Superstar verließ nach einem kurzen Stage-Dive zum Abschied Bühne und Nachtclub. Lady Gaga hatte am selben Abend in einer Arena in Louisville ein Konzert gegeben, bevor sie um ein Uhr morgens den Schwulenclub “Connections“ aufsuchte. “Born this way“ gilt für Homosexuelle als Hymne mit Symbolcharakter.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.