Berühmt fürs Berühmtsein

Eine schrecklich prominente Familie: Das ist der Clan der Kardashians und Jenners

+
Sie ist die berühmteste Kardashian: Kim Kardashian mit ihrem Mann Kayne West, mit dem sie seit 2014 verheiratet ist. Während er singt, macht sie am liebsten Selfies von sich in allen möglichen Lebenslagen.

Wohl kaum eine andere Familie in den USA hat so viele berühmte Mitglieder wie der durch die Reality-Serie „Keeping Up with the Kardashians“ berühmt gewordene Kardashian-Clan.

Warum einige von ihnen auch Jenner mit Nachnamen heißen und wer hier überhaupt wer ist – ein Überblick:

KRIS JENNER

Kris Jenner

Sie ist der Mittelpunkt des ganzen Clans und managt so gut wie alle Familienmitglieder. Den Titel „Momager“ (ein Wortspiel aus „Mom“ für Mutter und „Manager“) hat sie erfunden und sich patentieren lassen. Jenner (60) hat sechs Kinder. Die vier älteren Kim, Rob, Kourtney und Khloé mit ihrem früheren Mann Robert Kardashian, der 2003 an Krebs starb. Die beiden jüngsten mit ihrem zweiten Mann, der damals Bruce hieß und inzwischen als Frau lebt. Von ihm ist Jenner inzwischen geschieden.

CAITLYN JENNER

Aus Bruce wurde Caitlyn: 1976 gewann Bruce Jenner die olympische Goldmedaille im Zehnkampf. Heute lebt er als Caitlyn Jenner und hat eine eigene Reality-Show.

Seit 2015 lebt Bruce Jenner als Frau – und nennt sich seither Caitlyn. 1976 hatte Jenner den Zehnkampf bei den Olympischen Spielen in Montreal gewonnen, er war dreimal verheiratet und hat sechs Kinder. In zweiter Ehe war Jenner (66) mit der Schauspielerin Linda Thompson verheiratet. Die war zuvor mit Musiklegende Elvis Presley liiert.

KIM KARDASHIAN

Die 35 Jahre alte Kim Kardashian ist das wohl bekannteste Mitglied des Clans, auch wenn einige ihrer Geschwister darauf drängen, ihr den Rang abzulaufen. Bekannt wurde sie vor allem dank ihrer damals besten Freundin und TV-Sternchen-Kollegin Paris Hilton. Dazu kam ein Sexvideo und inzwischen ihre Ehe mit Rap-Superstar Kanye West, mit dem sie zwei Kinder hat.

KOURTNEY KARDASHIAN

Die 37-Jährige ist die älteste Tochter von Kris Jenner und hat selbst bereits drei Kinder. Gemeinsam mit ihren Schwestern Kim und Khloé hat Kourtney unter anderem Reality-Serien-Ableger und Mode-Linien.

KHLOÉ KARDASHIAN

Stehen gern im Mittelpunkt: Kourtney (37, links) ist die älteste Schwester im Clan. Khloe (32) macht oft wegen ihres Gewichts Schlagzeilen.

Die dritte im Bunde der Kardashian-Schwestern machte in jüngster Zeit vor allem durch ihre Ehe und Trennung von Basketball-Star Lamar Odom auf sich aufmerksam. Der wiederum machte im vergangenen Jahr Schlagzeilen, als er bewusstlos und unter Drogen in einem Bordell aufgefunden wurde.

KENDALL JENNER

Die ältere der beiden Jenner-Schwestern, deren Eltern Kris und Bruce/Caitlyn Jenner sind, schwimmt derzeit so richtig auf der Erfolgswelle. Die 20-Jährige ist ein gut gebuchtes Model. Sie ziert die September-Ausgabe der US-„Vogue“, für Models eine ganz besondere Ehre.

KYLIE JENNER

Die Nachzügler: Kendall Jenner (links) und Kylie Jenner sind die beiden jüngsten im Clan. Sie verdienen ihr Geld als Models.

Auch für Schwester Kylie läuft es gerade extrem gut. Waren Kylie und Kendall während der ersten Staffeln von „Keeping Up with the Kardashians“ noch kleine Mädchen, sind sie jetzt ausgewachsene Schönheiten. Die 19 Jahre alte Kylie hat ihre eigenen Mode-, Schuhe- und Kosmetiklinien und arbeitet auch als Model. Die Freundin von Rapper Tyga hat mehr als 75 Millionen Fans auf Instagram – nur sieben Profile haben mehr, unter anderem das von Halbschwester Kim (82 Millionen).

ROB KARDASHIAN

Der einzige Sohn (29) von Kris Jenner gilt als schwarzes Schaf der Familie. Er sorgt mit schlechtem Benehmen und massiven Gewichtsschwankungen immer wieder für Negativschlagzeilen.

BRODY & BRANDON JENNER

Brody (33) ist das bekannteste Kind von Caitlyn Jenner, das diese nicht mit Kris Jenner hat. Berühmt machten ihn Reality-Shows und seine Beziehungen zu Promi-Frauen. Zur Familie gehört zudem noch sein Bruder Brandon (35).

Hintergrund: 2007 begann die TV-Karriere

Die Familie Kardashian ist armenischer Abstammung und stammt ursprünglich aus der türkischen Kleinstadt Kars. Robert Kardashian, Vater von vier der Kardashian-Sprösslingen, war Promi-Anwalt und wurde als Verteidiger im Mordprozess um den Football-Star O.J. Simpson berühmt, mit dem er eng befreundet war.

Nach der Veröffentlichung eines Sexvideos mit Kim Kardashian bot ein Fernsehsender der Familie eine eigene Show an. Im Herbst 2007 startete die Reality-Soap „Keeping Up with the Kardashians“. Durch geschicktes Marketing und geballte Omnipräsenz in den sozialen Netzwerken haben sich seither immer mehr Familienmitglieder zu Stars gemausert.

Das Leben des Clans beschäftigt mittlerweile die gesamte amerikanische Nation – wie ihre zahlreichen Reality-Shows beweisen. Mit den Shows, Werbeverträgen sowie Mode-, Schmuck- und Taschenkollektionen haben die Familienmitglieder weit über 200 Millionen Dollar angehäuft. (dpa/mak)

Alle Links

- Kim Kardashian folgen mehr als 82 Millionen Nutzer bei Instagram.

-  Für Smartphones gibt es eine eigene Kim-Kardashian-App:

Für iOS | Für Android

- Auch eigene Kim-Kardashian-Emojis gibt es für Smartphones und Tablets:

Für iOS | Für Android

 

Mehr über die Kardashians:

Kim Kardashian und Kanye West: Bilder der Hochzeit

 

Mehr Po als J.Lo: So sexy ist Kim Kardashian

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.