Dream-Team

Eisbären Tonja und Wolodja wieder vereint

+
Tonja und Wolodja schwimmen in eine Richtung. Foto: Paul Zinken

Aufgerissene Mäuler, erhobene Tatzen und Annäherungen im Außengehege: Es gibt die ersten Bilder von Berlins Eisbären Tonja und Wolodja - als Paar.

Berlin (dpa) - Ein liebevoller Biss und begeistertes Planschen: Die Eisbären Tonja (7) und Wolodja (5) leben wieder in einem gemeinsamen Gehege im Berliner Tierpark. Bei ihrem ersten Treffen am Dienstag nach zweieinhalb Monaten tollten sie miteinander und neckten sich. "Die beiden sind wirklich ein Dream-Team. Wir sind begeistert, dass sie sich so gut verstehen", sagte eine Tierpark-Sprecherin.

Wolodja und Tonja sind die Eltern des kürzlich gestorbenen Eisbärenbabys Fritz. Da der Verdacht bestanden hatte, dass Fritz an einem Virus erkrankt sei, war Wolodja im Februar aus dem Tierpark in den Zoologischen Garten im Westteil der Stadt gebracht worden, beide Einrichtungen gehören zusammen. Am Samstag kehrte er in den Tierpark im Osten Berlins zurück.

Dass die beiden Eisbären in diesem Jahr noch einmal Eltern werden, hält die Sprecherin für unwahrscheinlich: "Die Paarungszeit von Eisbären ist fast vorbei. Aber natürlich hoffen wir insgeheim, dass es spätestens im nächsten Jahr klappt."

Im Berliner Tierpark waren Fritz und ein kurz nach der Geburt gestorbener Zwilling der erste Eisbärennachwuchs seit 22 Jahren. Die Sterblichkeit bei Jungtieren ist relativ hoch - auch in freier Natur.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.