Goldene Kamera für Senta Berger und Matthias Schweighöfer

+
Senta Berger ist am Samstagabend in Berlin mit der Goldenen Kamera als beste Schauspielerin ausgezeichnet worden.

Berlin - Senta Berger und Matthias Schweighöfer sind am Samstagabend in Berlin mit der Goldenen Kamera als beste deutsche Schauspieler ausgezeichnet worden. Auch Hollywood gab sich die Ehre.

Die 68-jährige Berger setzte sich bei der Vergabe des von der Zeitschrift “Hörzu“ vergebenen Film- und Fernsehpreises gegen ihre Konkurrentinnen Anna Loos und Silke Bodenbender durch.

Goldene Kamera: Hollywood zu Gast in Berlin

Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Die Verleihung der Goldenen Kamera: Hollywood zu Gast in Berlin
Impressionen von der Preisverleihung. © ap
Die Verleihung der Goldenen Kamera: Hollywood zu Gast in Berlin
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Die Verleihung der Goldenen Kamera: Hollywood zu Gast in Berlin
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Die Verleihung der Goldenen Kamera: Hollywood zu Gast in Berlin
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Die Verleihung der Goldenen Kamera: Hollywood zu Gast in Berlin
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Die Verleihung der Goldenen Kamera: Hollywood zu Gast in Berlin
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa
Impressionen von der Preisverleihung. © dpa

Schweighöfer konnte seine Mitbewerber Heino Ferch und Josef Hader aus dem Rennen schlagen. Berger sagte sichtlich gerührt: “Ich danke für die Anerkennung, für das Interesse, für die Aufmerksamkeit an meiner Arbeit.“ Sie erinnerte daran, wie sie vor Jahren selbst einmal die Goldene Kamera moderiert hatte. “Es war schrecklich. Ich war so aufgeregt - aufgeregter als heute.“

Inzwischen sei sie keine junge Schauspielerin mehr, “aber jung genug, um noch mit Freude zu arbeiten“. Berger wurde vor allem für ihre Leistung in den beiden Fernsehfilmen “Frau Böhm sagt Nein“ und “Schlaflos“ geehrt.

Nominierungen für die "Goldene Kamera"

Und der Gewinner ist ...: Die Goldene Kamera ist ein Publikumspreis, der in jedem Jahr von der Fernsehzeitschrift HÖRZU vergeben wird. © dpa
Hape Kerkeling wird die Show im ZDF moderieren. Ob er seine Paraderolle   Horst Schlämmer auftreten lässt, ist noch ein Geheimnis. © dpa
Schauspielerin Anna Loos kommt gleich für zwei Rollen als beste Schauspielerin nominiert: "Böseckendorf - die Nacht, in der ein Volk verschwand" und "Es liegt mir auf der Zunge". © dpa
Schauspieler Heino Ferch wurde als bester Schauspieler für seine Rolle in dem Krimi "Entführt" vorgeschlagen. © dpa
Auch Josef Hader steht auf der Liste ganz oben. Er überzeugte in dem Drama "Ein halbes Leben". © dpa
Matthias Schweighöfer spielte in dem Film " Marcel Reich-Ranicki: Mein Leben". Für seine Rolle wurde er als bester Schauspieler nominiert. © dpa
Schauspielerin Senta Berger ist ein alter Hase im Filmgeschäft. Sie wurde für ihre Rollen in den Filmen "Frau Böhm sagt Nein" und "Schlaflos" nominiert. © dpa
Silke Bodenbender überzeugte die Jury mit ihrer Rolle in dem Wirtschaftsdrama "Über den Tod hinaus". © dpa

Erwartet wurden neben zahlreichen Schauspielern aus Deutschland auch Hollywoodgrößen wie Richard Gere oder Danny De Vito. Der Medienpreis der Fernsehzeitschrift “Hörzu“ wurde erstmals 1966 verliehen. Für ihr Lebenswerk werden in diesem Jahr die britische Band Simply Red, US-Schauspieler De Vito sowie der Moderator und Schauspieler Joachim Fuchsberger geehrt. In der Jury saßen unter anderen Jan Josef Liefers, Caren Miosga und Bastian Bastewka. In der Kategorie “Beste deutsche Schauspielerin“ sind Anna Loos, Senta Berger und Silke Bodenbender nominiert. Heino Ferch, Josef Hader und Matthias Schweighöfer hoffen auf den Titel “Bester deutscher Schauspieler“. In der Kategorie “Beste Musik national“ geht die Trophäe an Die Fantastischen Vier. Weitere Preisträger sind die Hollywoodstars Diane Kruger und Richard Gere sowie Star-Geiger David Garrett.

2009 Gala wegen Finanzkrise abgesagt

Die Wissensmagazine “Abenteuer Forschung“, “Abenteuer Wissen“ und “Quarks & CO“ sind in der Kategorie “Beste Information“ nominiert. Auch in diesem Jahr wird ein Leserpreis vergeben. Hier haben die Fernsehratgeber “Der Hundeprofi“, “Rach, der Restauranttester“ und “Raus aus den Schulden“ Chancen auf eine Auszeichnung. Im vergangenen Jahr hatte der Springer-Verlag die Gala wegen der Wirtschafts- und Finanzkrise abgesagt. Stattdessen wurden die Preise im Rahmen einer Pressekonferenz übergeben.

dpa/ap

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.