"El Olivo": Spanisches Road-Movie rund um uralten Baum

+
Javier Gutiérrez (l), Anna Castillo und Pep Ambròs stellen ihren Film "El Olivo" in Madrid vor.

Berlin - Almas Großvater hat eine Art Schweigegelübde abgelegt: Solange sein geliebter Olivenbaum nicht zurückkehrt, wird kein Wort mehr seinen Mund verlassen.

Es ist schon eine Weile her, dass Almas Familie den mehr als 2000 Jahre alten, einst wohl von den Römern gepflanzten Olivenbaum verkauft hat. Die Enkelin aber, die Anfang 20 und sehr eigensinnig ist, möchte diesen Baum unbedingt zurückholen, dem geliebten Großvater eine letzte Freude bereiten.

Dass sich der Baum mittlerweile im Atrium einer Düsseldorfer Firma befindet, macht die Sache nicht unbedingt einfacher. Ausgezeichnet wurde der von Icíar Bollaín inszenierte Film mit dem "Prädikat besonders wertvoll".

El Olivo, Spanien 2016, 99 Min., FSK ab 6, von Icíar Bollaín, mit Anna Castillo, Javier Gutiérrez, Pep Ambròs

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.