Elijah Wood liebt Grimms Märchen

+
Elijah Wood versteht sich auf Gruseliges. Foto: Ian Salas

London - Hollywood-Star Elijah Wood (34) liebt die Märchen der Gebrüder Grimm für ihre düstere Handlung. "Kinder, die von einer Hexe im Wald gegessen werden sollen? Toll!", sagte der US-Schauspieler ("Herr der Ringe") am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in London.

"Hänsel und Gretel ist der Hammer. Jemanden im Ofen backen? Also bitte!" Er sei mit den aus Deutschland kommenden Märchen aufgewachsen und habe sich sehr gegruselt, das Gefühl aber genossen.

Noch lieber als die Versionen für Kinder seien ihm aber die originalen Texte von Jacob und Wilhelm Grimm aus dem 19. Jahrhundert: "Die sind extrem gewalttätig und beängstigend. Richtig krass." Wood ist Mitgründer der Produktionsfirma SpectreVision, die sich auf Horrorfilme spezialisiert hat.

Wood hat gerade seine Stimme einer Märchenfigur geliehen. Für die Zeichentrick-Miniserie "Hinter der Gartenmauer" sprach er einen Jungen namens Wirt, der mit seinem Bruder durch einen Wald nach Hause finden muss. In der deutschen Fassung, die ab 30. März auf dem Cartoon Network ausgestrahlt wird, spricht Kostja Ullmann (30, "Sommersturm") die Rolle.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.