Elizabeth Hurley: Erste Boutique in Deutschland

+
Am Dienstag eröffnete Elizabeth Hurley in Ingolstadt die deutschlandweit erste nach ihr benannte Boutique.

Ingolstadt - Sie stand persönlich hinter der Kasse und verkaufte pinkfarbene Bikinis: Designerin, Schauspielerin und Model Elizabeth Hurley (44).

Am Dienstag eröffnete sie in Ingolstadt die deutschlandweit erste nach ihr benannte Boutique. Bislang war Bademode aus der Kollektion der Britin lediglich per Internet oder im Ausland zu erwerben. Im Factory Outlet Center Ingolstadt Village bietet Hurley ihre Mode nun neben rund 100 anderen Marken an. “Treten Sie bitte ein und lassen Sie sich von mir bei der Auswahl beraten“, sagte die Britin auf Deutsch, bevor sie das pinkfarbene Band zur Eröffnung durchschnitt.

Stars und ihre früheren Berufe

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Kurz darauf stürmten zahlreiche Besucher und Fans die Boutique. Besonders pries Hurley einen Bikini in Pink an. Sie versicherte, der Verkaufserlös werde voll einem wohltätigen Zweck zugutekommen. Bis 13. September solle weiterhin ein Viertel des Erlöses des Bikinimodells in die Krebsvorsorgekampagne eines amerikanischen Kosmetikkonzerns fließen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.