Elle Macpherson empört Tierschützer

+
Supermodel Elle Macpherson hat Ärger mit Tierschützern.

London - Eine unüberlegte Äußerung über chinesische Heilmittel hat Supermodel Elle Macpherson Ärger mit Tierschützern eingebracht. Via Twitter konnten alle mitlesen, dass sie Nashorn-Pulver verwende.

Supermodel Elle Macpherson hat mit einer flapsigen Twitter-Meldung Tierschützer gegen sich aufgebracht - nun macht sie einen Rückzieher. Am Wochenende hatte die Australierin in einem Interview behauptet, sie nehme Nashorn-Pulver für medizinische Zwecke.

Am Mittwoch ließ sie dann aber der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge mitteilen, dass sie bei allem Respekt für die chinesische Heilmedizin niemals wissentlich Produkte konsumiert habe, zu deren Herstellung vom Aussterben bedrohte Tiere getötet wurden. Macpherson bedauert demnach ihr Wortgeplänkel mit dem Journalisten, das zusammenhanglos wiedergegeben worden sei.

In dem Interview der “Sunday Times“, das die Geschäftsfrau via Twitter.com am Wochenende geführt hatte, antwortete sie auf die Frage, wie denn Rhinozeros-Pulver schmecke: “Ein bisschen wie zermahlene Knochen und Pilze in einer Kapsel. Hilft aber.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.