Wegen "Aufrufs zu Gewalt"

Eltern fordern Haft für Charlie Sheen

+
Charlie Sheen hat wieder einmal Ärger am Hals.

Los Angeles - Schauspieler Charlie Sheen hat sich mit dem Aufruf an seine Millionen Fans, die ehemalige Schule seiner Tochter zu verschandeln, jede Menge Ärger eingehandelt. 

Die Eltern der Kinder einer teuren Privatschule in Kalifornien sind sauer auf Charlie Sheen. So richtig sauer. Sie wollen den 47-jährigen "bad boy" im Gefängnis sehen, berichtet das Promiportal tmz.com. Der Grund: Der Schauspieler hat in einem wütenden Eintrag auf seinem Twitter-Profil seine Fans - er hat mehrere Millionen - dazu aufgerufen, das exklusive Lehrinstitut mit den Hinterlassenschaften von Hunden, faulen Eiern und Klopapier zu verschandeln.

Gedacht ist die eklige Aktion als Rache für seine Tochter Sam. Die Neunjährige war im vergangenen Jahr von der Schule gemobbt worden, so der ehemalige "Two and a Half Men"-Star, und die Schulleitung habe nichts dagegen unternommen. Diesem Vorwurf widerspricht die Viewpoint School in Los Angeles freilich aufs Schärfste.

Noch hat sich zwar kein Anhänger des jähzornigen Mimen auf dessen Feldzug eingelassen, doch die besorgten Erziehungsberechtigten befürchten, dass jederzeit ein "Attentat" auf das Lehrinstitut erfolgen kann. Sie wollen Sheen, dessen aktuelle Serie passenderweise "Anger Management", also "Aggressionsbewältigung" heißt, unter anderem wegen Aufrufs zu Gewalt hiner Gitter bringen.

Dass der 47-Jährige gewaltbereit ist, so ihre Argumentation, zeigen zahlreiche Anschuldigungen, mit denen Sheen sich in der Vergangenheit auseinandersetzen musste. So soll er unter anderem seiner Ex-Frau ein Messer an den Hals gehalten, einen Mann mit einer Waffe bedroht und eine Prostituierte in seinem Hotelzimmer eingeschlossen haben. Verurteilt wurde er allerdings wegen keines der angeblichen Vorkommnisse.

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.