Frauen-Triumph beim Turmspringen - Elton mit blauem Auge

+
Der Show-Auftakt: Stefan Raab und der Sänger Semino Rossi (hinten) fahren mit einer venezianischen Gondel ein.

München - Moderator Elton hat sich beim “TV total Turmspringen 2010“ am Samstagabend ein blaues Auge geholt. Beim Synchronspringen mit Stefan Raab prallte Elton nach einem guten Absprung und Rückwärtssalto mit dem Gesicht in das Wasser.

“Der Arzt hat sich die Verletzung angesehen, zum Glück waren meine Augen zu, und es ist nicht mehr passiert. Momentan ist das rechte Auge noch rot, morgen wird alles rundherum blau sein“, sagte der 39-Jährige zu dem Sender ProSieben, der das Turmspringen live aus der Münchner Olympiahalle übertrug.

TV Total Turmspringen in München

TV Total Turmspringen in München

Raab und Elton landeten nach dem missglückten Sprung auf dem fünften Platz. Das Synchronspringen gewannen Beachvolleyballspielerin Ilka Semmler und Model Miriam Höller. Siegerin im Einzelspringen war die Schauspielerin Alexandra Rietz vor dem Turner Fabian Hambüchen.

Der Marktanteil lag nach ProSieben-Angaben bei der jungen Zielgruppe bei 14,7 Prozent.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.