Elton John braucht keinen Luxus

+
Sir Elton John  in Aktion.

London - Der britische Sänger und Pianist Sir Elton John ist bekannt dafür, auf großem Fuß zu leben und ein besonderes Faible für Extravaganzen aller Art zu haben. Nun kommen von ihm ganz ungewohnte Töne.

Wie die “Daily Mail“ im Internet berichtet, glaubt der 63-Jährige aber, auch in ganz einfachen Verhältnissen leben zu können. In einem Fernsehinterview mit Piers Morgan (45) auf ITV sagte er: “Es macht Spaß, Geld zu haben. Ich fühle mich gut dabei, es auszugeben. Ich fühle keine Schuld, Piers. Ich verdiene Geld und ich bezahle meine Steuern.“

Popstars und ihre früheren Berufe

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Der Reichtum bedeute ihm allerdings nicht viel. “Ich bin nicht so oberflächlich. Wissen Sie, ich habe gerade zu David gesagt, 'Ich würde mit dir in einem Wohnwagen leben, solange ich dich habe.'“ Einen Tag nach Inkrafttreten eines neuen Gesetzes hatte Elton John am 21. Dezember 2005 seinen langjährigen Freund und Partner, den kanadischen Filmproduzenten David Furnish (48), geheiratet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.