Elton John kritisiert Songschreiber

+
Elton John kritisiert Songschreiber und TV-Talentshows.

Frankfurt/Main - Die britische Pop-Legende Elton John ist nicht gut auf die Songschreiber von heute zu sprechen. Außerdem hat er auch etwas gegen TV-Talentshows.

Die heutigen Liedtexter seien “ziemlich schrecklich, weshalb alles gleich klingt“, sagte der mehrfache Grammy-Preisträger laut einem Bericht der britischen Nachrichtenagentur PA vom Dienstag. “Zeitgenössischer Pop ist nicht sehr inspirierend“.

Er bewundere Stars wie Lily Allen, Amy Winehouse und Lady Gaga, sagte John der britischen Zeitschrift “Radio Times“. Es sei aber wichtig, dass sie ihre eigenen Songs schrieben und dadurch von niemandem abhängig seien.

Bobo Latrine und Co.: Unter diesen Namen reisen die Stars

Bobo Latrine und Co.: Unter diesen Namen reisen die Stars

John ist nach eigenen Angaben kein Fan von TV-Talentshows. Ihm sei angeboten worden, Jury-Mitglied bei der US-Show “American Idol“ zu werden, sagte der 63-Jährige. Diese Rolle könne er aber nicht ausüben, “weil ich über keinen herziehen werde“. Er wolle auch nicht im Fernsehen auftreten, sagte der Musiker. Es sei “den Hintern versteifend, das Gehirn verkrüppelnd“ langweilig geworden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.