Der Teufel trägt Prada

Elton John schreibt ein Broadway-Musical

+
Elton John hat ordentlich zu tun. Foto: Kevin Sutherland

Bis Mitte Juli reicht der Tourneekalender von Elton John. Zeit für ein Broadway-Musical findet der schillernde Popstar dennoch.

New York (dpa) - Pop-Star Elton John (69) ist bei der geplanten Musical-Version von "Der Teufel trägt Prada" ("The Devil Wears Prada") am New Yorker Broadway an Bord.

Er sei ein "großer Fan" des Buches, des Films und der Modewelt, hieß es in einer Mitteilung des britischen Sängers und Komponisten, wie der "Hollywood Reporter" berichtete.

Zusammen mit dem US-Autor Paul Rudnick (59, "Die Frauen von Stepford") soll John das Musical schreiben. Der Musiker hatte schon mit seinen Songs für Hit-Musicals wie "Billy Elliot" und "Der König der Löwen" am Broadway Erfolg. Als Produzent steht Kevin McCollum (54, "Rent", "Avenue Q") hinter dem Projekt.

Vorlage sind das gleichnamige Buch (2003) der New Yorker Autorin Lauren Weisberger und die Verfilmung (2006) mit Meryl Streep, Anne Hathaway und Emily Blunt. Die Satire auf die Modewelt dreht sich um die zickige und gefürchtete Chefin eines New Yorker Modemagazins (Streep), die ihrer Assistentin (Hathaway) das Leben schwer macht. Die Hauptfigur ist angelehnt an "Vogue"-Chefredakteurin Anna Wintour.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.