Elton John startet Deutschland-Tournee in München

+
Der britische Superstar Elton John hat am Dienstag in München seine Deutschland-Tournee gestartet.

München - Der britische Superstar Elton John hat am Dienstag in München seine Deutschland-Tournee gestartet. In der ausverkauften Olympiahalle präsentierte der 64-Jährige Hits und Klassiker wie “Rocket Man“ oder die Ballade “Sacrifice“.

Schon als der kleine Engländer die Bühne betrat, begrüßten ihn seine Fans mit tosendem Applaus. Die Bühnenshow war eher zurückhaltend gestaltet, der Fokus war auf den Sänger gerichtet. Der 64-Jährige mit dem Faible für auffallende Brillen trug in München eine Mischung aus Frack und Mantel mit Blumen auf den Ärmeln und einem Totenkopf auf dem Rücken. Begleitet wurde er von Cellisten, Schlagzeugern und vier Sängerinnen in glitzernden roten Kleidern.

Die ganz großen Hits blieben zunächst aus - wie etwa “Candle in the wind“, das John 1973 für Marilyn Monroe geschrieben hatte und auch bei der Trauerfeier für die 1997 gestorbene Prinzessin Diana sang. In dieser Live-Version wurde der Song danach zur meistverkauften Single der Welt. Nach dem Auftakt in München ist der britische Sänger noch in Leipzig, Berlin, Köln, Hannover, Mannheim und Freiburg zu sehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.