Elton liebäugelt mit dem ZDF

+
Elton liebäugelt mit dem ZDF.

Hamburg - Elton geht vielleicht zum ZDF, um die Kindersendung "1, 2 oder 3" zu moderieren. Nach Angaben des Senders gibt es Gespräche über ein Engagement des Komikers.

ProSieben-Spaßvogel Elton kokettiert mit dem ZDF. Eine Sendersprecherin bestätigte am Montag einen Bericht des Branchendiensts dwdl.de, wonach das ZDF mit dem Zögling von Komiker Stefan Raab Gespräche über die Moderation des Kinderklassikers “1,2 oder 3“ führt. Seit 2005 führt Daniel Fischer durch die Samstagmorgensendung. Mit ihm werde auch noch eine Staffel gedreht, hieß es vom Sender.

Bobo Latrine und Co.: Unter diesen Namen reisen die Stars

Bobo Latrine und Co.: Unter diesen Namen reisen die Stars

Fischer wolle sich dann jedoch wieder auf seine Aktivitäten bei Radio ffh konzentrieren. Elton, der eigentlich Alexander Duszat heißt und am Karfreitag 39 Jahre alt wird, tritt neben Raab seit Beginn des Jahrtausends in diversen Shows auf. Die Sendung “1,2 oder 3“ gibt es bereits seit 1977 im ZDF-Programm und wurde unter anderem von Michael Schanze und Biggi Lechtermann präsentiert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.