Nach dem Film "Conni & Co"

Emma Schweiger (13) denkt ans Aufhören

+
Emma Schweiger, jüngste Tochter von Schauspieler Til Schweiger. In seinem neuen Film "Conni & Co" spielt sie die Hauptrolle. 

Hamburg - Sie ist erst 13 und schon erkennt sie jeder auf der Straße: Emma Schweiger, die Tochter von Til Schweiger. Nun will sie sich etwas aus der Öffentlichkeit zurückziehen - und ihre Kindheit genießen.

Emma Schweiger (13), die im neuen Kino-Film „Conni & Co“ die Hauptrolle spielt, wünscht sich eine Pause vom Filmen. „Ich will auch mal wieder was von meiner Kindheit haben“, sagte die jüngste Tochter von Filmstar Til Schweiger (52), der „Bild“-Zeitung. 

Deswegen ziehe sie in ein paar Wochen gemeinsam mit ihrer Mutter Dana Schweiger von Hamburg aus zurück in die USA. Die Arbeit vor der Kamera mache ihr Spaß, doch die Aufmerksamkeit um ihre Person sei ihr zu viel. „Dieses ständige Erkanntwerden ist nichts für mich“, meinte die 13-Jährige.

Emma Schweiger stand in zahlreichen Produktionen ihres Vaters vor der Kamera, darunter in „Keinohrhasen“ und der Alzheimer-Komödie „Honig im Kopf“. Auch bei Til Schweigers neuem Film „Conni & Co 2 - Rettet die Kanincheninsel“ ist die 13-Jährige dabei. Die Dreharbeiten begannen am Montag im hessischen Marburg.

Der erste Teil der Kinderroman-Verfilmung „Conni & Co“ kommt am 18. August in die Kinos. Der zweite Teil soll dann nächstes Jahr zu sehen sein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.