Nur die eigenen sind okay

Emma Watson: Darum macht sie keine Fan-Selfies

+
Emma Watson.

London - Einmal ein Selfie mit einem Star zu machen - davon träumen viele Fans. In der Regel haben die Promis damit auch kein Problem. Emma Watson jedoch schon - aus einem guten Grund.

Seit sie mit elf Jahren durch die "Harry Potter"-Filme zum Weltstar wurde, ist Emma Watson eine feste Größe in Hollywood. Wo auch immer die mittlerweile 26-Jährige sich in der Öffentlichkeit zeigt, reißen sich die Fans um ein Autogramm, im Handy-Zeitalter noch beliebter ist allerdings ein gemeinsames Selfie.

Ersteres gibt die Schauspielerin, die ab März als Belle in der Neuverfilmung des Disney-Animations-Klassikers "Die Schöne und das Biest" über die deutschen Leinwände tanzen und singen wird, gerne. Auch für einen kleinen Plausch ist sie, wenn es denn ihre Zeit erlaubt, in der Regel zu haben. Wie viele junge Leute liebt sie es zudem, Selfies zu machen: Das beweist ihr Instagram-Profil, das mehr als 24 Millionen Menschen abonniert haben - allerdings mag Watson nur ihre selbst geknipsten Schnappschüsse. 

Wenn ein Fan sein Handy zückt und die Britin bittet, gemeinsam in die Kamera zu lächeln, sagt die "No!"

Warum, erfahren Sie in dem Video.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.