"Wo ist dein Begleiter?"

Emma Watson am Flughafen für Kind gehalten

+
Emma Watson ist mittlerweile 22 Jahre alt. Doch das sieht man der Schauspielerin nicht unbedingt an.

New York - Da musste Emma Watson kurz stutzen: Als die Schauspielerin am New Yorker JFK-Flughafen in die USA einreisen wollte, wurde sie von den Grenzbehörden für eine Minderjährige gehalten.

Während andere Frauen alles dafür tun, um ihre jugendliche Schönheit zu bewahren, hat Emma Watson ein ganz anderes Problem. Die 22-Jährige sieht nämlich aus wie ein Kind - zumindest, wenn es nach der Einschätzung der amerikanischen Grenzbehörde geht. Die hielt die Schauspielerin nämlich für eine alleinreisende Minderjährige.

Diesen Fauxpas des Flughafenpersonals twitterte die 22-Jährige prompt auf ihrem Account: "Ausweiskontrolle: 'Unbegleitete Minderjährige'?" Ich: 'Entschuldigung?' Ausweiskontrolle:'Wo ist dein Begleiter?'  Ich: 'Ich bin 22!!!!!!'" Danach twitterte die Schauspielerin noch: "Das wirklich traurige daran ist, dass das nicht das erste Mal passiert ist."

Emma Watson: Ihre schönsten Fotos

Emma Watson: Ihre schönsten Fotos

Laut der Zeitschrift Glamour sagte ein Insider: "Emma war beschämt. Nicht nur, weil sie sie nicht erkannt haben, sondern auch weil sie dachten, sie sei noch ein Kind." Doch anstatt Trübsal zu blasen, nimmt es die Studentin locker. "Es war zwar peinlich, aber sie hat es einfach weggelacht", so der Bekannte weiter.

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.