Emmerich: Wird sein neuer Film zum Fiasko?

+
Roland Emmerich

New York - Der deutsche Hollywoodregisseur Roland Emmerich hat mit Filmen wie “2012“ schon so manchen Untergang heraufbeschworen - droht seinem aktuellen Werk “Anonymus“ ein ähnliches Schicksal?

Wie die Zeitung “Los Angeles Times“ unter Berufung auf eine Mitteilung von Sony Pictures schrieb, soll das Shakespeare-Epos am 28. Oktober in nur 250 US-Kinos anlaufen. Bisher war ein nationaler Start geplant gewesen und “Anonymus“ sollte in Tausenden amerikanischen Kinos gezeigt werden. Nun habe sich der Verleih kurzfristig anders entschieden.

Wie die “LA Times“ berichtete, schnitt der Film bei ersten Vorab-Vorführungen nur mäßig ab und ließ einen schwachen Einstieg mit weniger als 5 Millionen Dollar (3,6 Millionen Euro) erwarten. Ein Sprecher von Sony Pictures sagte der Zeitung, dass der Verleih auf “Mund zu Mund“-Werbung vertraue. “Wir lieben den Film und denken, dass er großartige Empfehlungen unter den Kinogängern bekommen wird. Wir werden die Vorführungen ausweiten, bis er national läuft“, erklärte der Sprecher.

Roland Emmerich schlägt sich im Historien-Drama “Anonymus“, in dem Vanessa Redgrave und “Notting Hill“-Star Rhys Ifans die Hauptrollen spielen, auf die Seite jener Forscher, die in dem Adeligen Edward de Vere, Graf von Oxford, den wahren Verfasser der Shakespeare-Werke sehen.

dpa

Die beliebtesten TV-Stars der letzten 20 Jahre

Entertainment Weekly kürte beliebteste Figuren im Fernsehen der letzten 20 Jahre
Platz 10: Spongebob Schwammkopf (l.) aus der gleichnamigen Zeichentrickserie, der in einer Stadt am Meeresgrund viele Abenteuer erlebt. © dpa
Entertainment Weekly kürte beliebteste Figuren im Fernsehen der letzten 20 Jahre
Platz 9: Hannibal Lecter, der kannibalistische Serienmörder aus dem Horror-Streifen "Das Schweigen der Lämmer", gespielt von Anthony Hopkins. © dpa
Entertainment Weekly kürte beliebteste Figuren im Fernsehen der letzten 20 Jahre
Platz 8: Edward mit den Scherenhänden aus der gleichnamigen Fantasy-Tragikkomödie aus dem Jahr 1990. Die Rolle übernahm Johnny Depp. © 
Entertainment Weekly kürte beliebteste Figuren im Fernsehen der letzten 20 Jahre
Platz 7: Carrie Bradshaw, die modeverrückte Kolumnistin aus "Sex and the City", gespielt von Sarah Jessice Parker. © dpa
Entertainment Weekly kürte beliebteste Figuren im Fernsehen der letzten 20 Jahre
Platz 6: Rachel Green (l.) aus der beliebten Sitcom "Friends", gespielt von Jennifer Aniston. © dpa
Entertainment Weekly kürte beliebteste Figuren im Fernsehen der letzten 20 Jahre
Platz 5: The Joker, Erzfeind von Batman, hier gespielt von Heath Ledger in "Batman - The Dark Knight" © dpa
Entertainment Weekly kürte beliebteste Figuren im Fernsehen der letzten 20 Jahre
Platz 4: Tony Soprano aus der amerikanischen Fernsehserie "Die Sopranos" rund um eine italo-amerikanische Mafia-Familie. Die Rolle hat Schauspieler James Gandolfini. © dpa
Entertainment Weekly kürte beliebteste Figuren im Fernsehen der letzten 20 Jahre
Platz 3: Buffy - die Vampirjägerin aus der gleichnamigen amerikanischen Fernsehserie, verkörpert von Schauspielerin Sarah Michelle Gellar. © dpa
Entertainment Weekly kürte beliebteste Figuren im Fernsehen der letzten 20 Jahre
Platz 2: Harry Potter, Held der beliebten Fantasy-Romanreihe der englischen Schriftstellerin Joanne K. Rowling. © dpa
Entertainment Weekly kürte beliebteste Figuren im Fernsehen der letzten 20 Jahre
Platz 1: Homer Simpson aus der Comicserie "Die Simpsons" - er vereint Übergewicht, Faulheit und Intoleranz mit einem Schuss Genialität. © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.